Nuoro saniert Straßen

Nuoro (Sardinien)

Jahrelang haben die Bewohner von Nuoro schon unter dem schlechten Zustand ihrer Straßen gelitten. Nun erhielt die Kommune 580.000 Euro Regionalförderung. Damit werden im Laufe des Jahres 12 Straßenzüge saniert.

Foto: pixabay.com / ulleo

Olbia wächst

Olbia (Sardinien) ist seit 2001 um mehr als ein Drittel gewachsen. Zum 1. Jänner 2018 lebten offiziell 60.478 Menschen in der Stadt. Dies ist ein Plus von mehr als 15.000 Personen seit der Jahrtausendwende.

Foto: pixabay.com / sweetlouise

Das Sardische stirbt aus

Laut einer Umfrage des Sardinian Socio Economic Observatory (www.sardinianobservatory.org) nimmt die sardische Sprache immer weniger Raum im Alltag und auch in den Familien ein.

Mittlerweile wird in 52 % der Haushalten nur noch italienisch gesprochen. Im Arbeitsbereich liegt der Prozentsatz sogar bei fast 90 %.

In 0,6 % der Familien wird nur Sardisch gesprochen – in 31,5 % Sardisch und Italienisch.

Foto: pixabay.com / wilhei